Dienstag, 26. Juli 2011

Atemzug V

Sie zieht die Jacke enger um sich. Es ist kalt, windig und grau. Ihre Frisur ist schon lange nicht mehr öffentlichkeitstauglich, aber das ist nicht weiter wichtig. Sie schultert ihre Tasche und kämpft sich gegen den Wind. Weg von der einigermaßen geschützten Bank, auf der sie nun viel zu lange gesessen hat. Weg von der Bushaltestelle.
Er ist nicht gekommen. Der Bus. Alles sprach dagegen, alles schien so sicher. Und dann ist er nicht aufgetaucht.
Die ersten Regentropfen fallen. Bis sie daheim ankommt, wird sie klitschnass sein. Aber egal, sie muss ja nirgendwo mehr hin. Wie praktisch..
weheartit.com

Kommentare:

  1. Ich weiß nicht, ob das die richtige Bezeichnung für das ist, was ich habe ;)

    AntwortenLöschen
  2. mir gefällt dein neues Layout viiiiiiiiiel besser als das alte =))

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Bloglovin

Follow Der Sterne Wirren..