Mittwoch, 15. Juni 2011

Raspberry, in my hand..

Kurzes Statement zu unserm Garten, weil ich vorhin auf Anraten meiner Mutter Himbeeren ernten war und das immer so ein bisschen das Einläuten des Sommers darstellt (auch wenn es dem extremen Wetter im Moment Hohn spricht erst so spät damit anzufangen ^^).. 
Soweit ich das gesehen habe ist hinten fast alles erntebereit. Johannisbeeren, Himbeeren, Salat.. Die Trauben und.. das andere Zeug das mein Vater gepflanzt hat und das ich nicht erkenne, weils unter der Erde ist (Karotten sind es nicht, kein Rettich und auch keine Kartoffeln) brauchen noch ein bisschen..
Wenn nach den Bildern irgendjemand meint, die Himbeeren sähen ja doch noch sehr unreif aus: Das sind japanische. Schmecken viel leichter und nicht ganz so süß wie die normalen, sind aber superlecker. Ich muss damit unbedingt mal Muffins machen, aber es sind immer so wenige am Strauch, bzw. wachsen die so vereinzelt. Die Woche mal 20, die nächste 10. Da ist das mit dem ernten nicht so einfach ;)
Und Marmelade kann man dann schon gar nicht machen, obwohl es zwei Sträucher sind. Bei den übrigen Beeren sieht das schon anders aus. 
Sehr schade ist auch, dass die Bilder nicht so farbintensiv geworden sind, wie es eigentlich wirklich aussieht. Aber ich vertraue da auf eure Phantasie ;)







Kommentare:

  1. Hase, das macht hungrig..... Aber ich finde es gut, dass solche Gärten noch so gepflegt werden und nicht alles so plastikmäßig ist wie bei manch anderen....

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Bloglovin

Follow Der Sterne Wirren..