Montag, 15. August 2011

New York City, baby..

Yes Leute, New York. NYC, der Big Apple. Mittwoch hin, Samstag zurück und es war wirklich faszinierend. Ich kann immernoch nicht fassen, dort gewesen zu sein, das erscheint so unwirklich. Hätte ich hier nicht noch die unausgepackte Tasche stehen und die Tickets liegen, ich würde es nicht glauben ^^

Nach der Ankunft am Flughafen (in dem ich die Filme nachholte, die ich Kino verpasst habe -> Source Code, Paul - ein Alien auf der Flucht, beide sehr zu empfehlen; + Abstecher ins Cockpit), der Odyssee mit den Koffern in AirTrain und Subway (Wochenkarte: 29 $) checkten wir gegen 15:15 in unserem Hotel in Queens ein. Das Zimmer bestand aus einem Bett. Mehr ist dazu kaum zu sagen ^^ Es war sauber und grundsätzlich auch gemütlich. Wir waren ja ohnehin nur zum Schlafen dort ;)
Ansonsten lautete das Motto: New York im Laufschritt..
Irgendwie haben wir in den 3 Tagen alles gesehen, was auf das Tempo schließen lässt, mit dem wir durch die Stadt tigerten. 10 Minuten bei Victorias Secret -.-*
Aber am Besten zeige ich euch den Ablauf in ein paar Bildern, dann muss ich nicht so viel Schwafeln und das ist auch viel interessanter ^^

Nur kurz noch: Ein Highlight war der Strand Book Store. Seit ihr mal in NYC, müsst ihr dort unbedingt hin, ich wäre am liebsten dort geblieben ^^ Dieser Buchladen, der eine Art kuscheliges Bücherparadies ist, wirbt mit dem Slogan "18 Miles of New, Used & Rare Books" und das ist nicht zuviel versprochen. Etliche Regale mit Büchern mit einem Preis von 1 - 3 $, dazu neue Bücher zu normalen Ladenpreisen und etliche andere, die viel weniger kosten als in anderen Buchläden. Hab mir 5 Stück mitgenommen, davon 2 für die Uni von denen eines normalerweise 24 $ gekostet hätte, ich aber nur 9 $ bezahlen musste.. Es war der Himmel ^^

Der Blick auf die amerikanische Küste von unserem schicken A380 aus ;)
Vor der Landestelle der Staten Island Ferry.. - übrigens kostenlos, eine schöne Alternative zu den teuren Touristenschiffen ;)
Staten Island
Staten Island
Die gute Lady Liberty..
Manhattan.
 
Welcome to Little Italy..
 
Die hübsche Hochbahn in Hotelnähe ;) Nicht nett sind übrigens die Temperaturen auf den Bahnsteigen der Subway. Die reinsten Hochöfen... Und dann in die eiskalte Bahn steigen, das ist lustig ;)
Madison Square
 
Eine Art kleiner Touristenmarkt in einer Nische zwischen den Häusern.. Das obligatorische, klischeehafte I<3NYC- T-shirt für 5 $, da kann man echt nichts sagen ;)
Times Square
Central Park

St. Patrick´s Cathedral
Rockefeller Center
Blick vom Empire State Building..
 
Sehr unspektakulär: Die Wall Street..
Ground Zero..
Ich muss sagen, dass ich von New York mäßig umgehaun wurde. Es wirkt nicht wie Ausland, also nicht auf diese fremdartige, ungewohnte Art und Weise, die man zB bei einem Urlaub in Italien oder der Türkei empfindet. Die Stadt wirkt weniger durch ihre Monumente, sondern durch die Atmosphäre. Die Freundlichkeit der Menschen, die Offenheit der Straßen und das viele Grün. Ich werde auf jeden Fall mal wieder hin fliegen, denn man braucht definitiv mehr Zeit, um die Stadt wirklich aufzunehmen. Es ist nur zu einem geringen Anteil eine Sightseeing- Metropole, zumindest keine, die man schnell mal in ein paar Tagen abfertigen kann. Man muss sich, denke ich, Zeit nehmen, in den Alltagsstrom eintauchen.
Einen Tag am Wasser verbringen, Fähre fahren, Staten Island erkunden, wenn man möchte auch zur Lady Liberty oder Elis Island übersetzen,...
Einen Tag für jedes Stadtviertel, durch Chinatown und Little Italy schlendern, Nebengassen erkunden, in jedem Viertel kleine und große Sehenswürdigkeiten herauspicken und sich einfach Zeit nehmen, um sich mal vors Rockefeller Center zu setzen, St. Patricks Church zu besuchen und im Madison Square Garden die Leute und Eichhörnchen zu beobachten. Abends ins Musical, die Leute auf dem Times Square beobachten, Bars erkunden oder am Hudson spazieren gehen. Oder alles zusammen ;)
Einen Tag im Central Park entspannen, ein Buch lesen, Picknicken, am anderen den Zoo in den Bronx besuchen oder nach Coney Island.
Eine schöne Mischung aus Erholung und Abenteuer/Erlebnis. Und dazu etwas Shoppen ^^
Das wäre meiner Meinung nach genau das Richtige. 3 Tage reichen gerade mal aus, um einen kleinen Anteil, einen Hauch, der Stadt zu erahnen. Aber dahinter steckt noch viel mehr ;)

Eine Zusammenfassung der Ereignisse und qualitativ hochwertigere Bilder findet ihr natürlich bei Ini ;)
Überseht das Bild von mir einfach ^^

Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Bloglovin

Follow Der Sterne Wirren..