Mittwoch, 7. August 2013

Get your body beat..

So, damit alle (inkl meiner konfusen Wenigkeit) auf dem Laufenden sind: in 2 Wochen gehts zurück nach Marburg..
Diesmal wirklich in ein WG-Zimmer - hatte ich ja eigtl schon bei meinem ersten Umzug in diese Stadt angedacht, war aber dann doch eher so ne Zweckwggeschichte..
Ich bin sehr gespannt, aber zuversichtlich: das Zimmer ist wunderschön und die Mitbewohner vom ersten Eindruck her ausgesprochen sympathische Zeitgenossen - da wird es sich leben lassen ;)
Es wird mal wieder eine Dachwohnung, aber bald steht ja der Winter an und da ist es mit der schwülen, stickigen Luft, die sich dort gerne sammelt, Gott sei Dank nicht ganz so schlimm.. Ansonsten ists ne Zwischenmiete, damit Mr. A und ich das Zusammenziehen nicht mehr ganz so lange aufschieben, und daher bis Anfang kommenden Jahres eine vorübergehende Bleibe.. Ja, ich wollte das nicht mehr und es geht mir schon iwie auf den Keks.. Aber nachdem ich vorhabe, mit 90% meines Krempels dorthin auszuwandern wird es schon wieder wie etwas längerfristiges und der ersehnte komplette Auszug wirken.. Nicht dass ihr mich falsch versteht: eigentlich wohne ich gerne bei meinen Eltern.. Ich bin hier sehr selbstständig und wenn man von gelegentlichen Reibereien absieht (die früher wesentlich schlimmer waren) ist es auch recht harmonisch die meiste Zeit.. aber iwie drängt es mich dann doch, diesen Ort mit all den Erinnerungen (so schön es hier auch ist) und all den über die Jahre angesammelten Kram hinter mir zu lassen..
Orte, an denen man aufgewachsen ist, vergisst man nicht.. egal, wo man sich schließlich aufhalten lässt ;)
Tja, insgesamt wird das alles ein lustiges Unterfangen, dann vorher steht ein bisschen Packen an und dann das Breeze und dann eigentlich schon der Umzug, der zu einem Zeitpunkt stattfinden wird, an dem ich mich eigentlich schon mit meiner BA-Arbeit in der Bibliothek verschanzt wissen wollte.. Die geht schleppend voran, aber immerhin geht es voran.. Möglicherweise kann ich wirklich Ende August und nach der Arbeit dann im September ranklotzen, so dass es vor Oktober noch ein Happy End geben wird..
Huh, auf Happy Ends zu hoffen ist ja selten eine gute Idee..
Wie auch immer, es gibt viel zu tun, aber durch muss man am Ende ja immer, egal wie lange man es vor sich her schiebt ;)
Vorerst freue ich mich aufs Packen (jaaaa, das mache ich gern ;D ) und aufs Breeze (noch viiiiiieeeeel mehr).. nochmal Partey mit den meisten meiner Liebsten, bevor ich ins hessische Outback verschwinde ^^

Sieht man jemanden von euch dort? Oder meidet ihr derartige Massenveranstaltungen (die das Breeze ja leider inzwischen geworden ist - aber nach 5 Jahren hängt einem doch iwie das Herz dran.. Festivalheimat ;) )?

Iwie ist aktuell alles im Umbruch.. Der August ist ein Monat voller unkontrollierbarer Einzelheiten, die ich weder planen kann, noch will.. Ein bisschen beängstigend, aber auch lebendig.. Ich bleibe gespannt und freue mich auf das, was sich noch ereignen wird..
Wo kommt nur dieser ganze Optimismus her? o.O


Blümchen aus dem Garten *-*

Kommentare:

  1. Umbruch und Optimismus bringt meistens eine Verbesserung im Leben. Also hau rein :D!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Bloglovin

Follow Der Sterne Wirren..